Wir sind BusinessHeads Health Care

Wir digitalisieren das deutsche Gesundheitswesen und sorgen für optimierten Datenaustausch sowie gesetzeskonforme Datenhaltung: Mit unseren Lösungen informieren Sie Ihre Patienten rundherum optimal, bieten Hilfestellung und sorgen für kurzweilige Entertainmentangebote – dies alles gekoppelt mit Ressourcenschonung und Prozessoptimierung.
Digitalisierung im Gesundheitssektor
Einsparungen

Eine Digitalisierung des deutschen Gesundheitssektors bietet hohes Potential

Einsparpotential von 34 Milliarden Euro bei Gesundheitsausgaben dank Digitalisierungsmaßnahmen (entspricht rd. 12% der Gesamtausgaben für Gesundheit und Patientenversorgung)
16,1 Milliarden Euro davon allein durch Digitalisierungsmaßnahmen in Krankenhäusern
Auswirkungen digitaler Lösungen im Krankenhaussektor:
  • Steigerung der Patientenzufriedenheit
  • Steigerung der Prozesseffizienz
  • Steigerung der Behandlungsqualität
  • Steigerung der Fallzahlen
  • Reduzierung des Dokumentationsaufwands
  • Reduzierung der Verweildauer
Das Krankenhauszukunftsgesetz
Die Politik bietet Kliniken durch das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) finanzielle Unterstützung unter anderem bei der Implementierung neuer, digitaler Lösungen. Der Fördertatbestand 2 („Patientenportal“) eröffnet dabei die optimale Schnittmenge aus Einsparpotential und prozessoptimierendem Service-Mehrwert. Das KHZG trat im Rahmen des „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ in Kraft und umfasst folgende Punkte und Ziele:
  • Digitalisierung des Gesundheitssektors als Ziel des Krankenhauszukunftsgesetzes
  • Bereitstellung von 3 Milliarden Euro ab dem 1. Januar 2021 durch den Bund
  • Bereitstellung weiterer 1.3 Milliarden Euro durch die Bundesländer
  • Entwicklung von Lösungen zur Investition in moderne Notfallkapazitäten, Digitalisierung und IT-Sicherheit von Krankenhäusern
Bild2

Verwendung von international anerkannten Standards zur Herstellung von Interkompatibilität, -operabilität

Bild3

Berücksichtigung von Vorgaben zur Integration offener und standardisierter Schnittstellen

Bild4

Übertragung der für Patientinnen und Patienten generierte Dokumente in elektronische Patientenakten

Bild5

Gewährleistung von Informationssicherheit gemäß dem jeweiligen Stand der Technik

Bild6

Einhaltung aller datenschutz­rechtlichen Vorschriften

Bild7

Einbindung von Telematik soweit möglich und sinnvoll

.

Patientenportal

Unser Patientenportal in Kooperation mit Bosch

BusinessHeads Health Care meets Bosch: Innovation - Engineering Excellence - Know-how

Unser Patientenportal ist in drei digitale Programmstufen untergliedert: Aufnahmemanagement, Behandlungsmanagement und Entlassungs- Überleitungsmanagement. Über einen animierten, digitalen Mitarbeiter, der sich optisch den jeweiligen Programmbereichen anpasst, wird ein Ansprechpartner mit menschlichem Touch etabliert, der die Patienten zielsicher durch alle drei Bereiche begleitet. Eine auf Nutzerintuition basierende Programmführung ist dabei Grundlage für den Erfolg des Portals. User-Interface und User-Experience sind für alle Generationen und Schichten gleichermaßen verständlich und ansprechend gestaltet. Die mehrsprachig realisierte Kommunikation wird über Tastatureingabe, Sprachsteuerung oder Touch Funktion (z.B. Antippen von eingeblendeten Sprechblasen) ermöglicht. Der „digitale Mitarbeiter“ ist kein simpler Chat-Bot: Durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen wird eine zukunftsträchtige, präzise Kommunikation sichergestellt, die sich durch die Verarbeitung der gesammelten Eingaben fortwährend selbst optimiert.

Inhalte und Features der drei Patienportal-Programmstufen

Digitales Aufnahmemanagement
Unser dreistufiges digitales Patientenmanagementsystem erfüllt alle durch das Bundesgesundheitsministerium gestellten Anforderungen und ist damit uneingeschränkt förderfähig. Das Aufnahmemanagement (Stufe 1) vereint dabei alle kommunikativen, dokumentarischen und terminierenden Vorgänge, die für eine angestrebte oder notwendige Behandlung vonnöten sind. Patientenbezogene Überweisungen, Anamnese und sonstige Unterlagen wie bspw. Einwilligungen sind digital erstellbar und können von individuell zugriffsberechtigten Instanzen eingesehen und editiert werden. Der Patient kann im aktiven Austausch mit der Klinik bestehende Fragestellungen äußern und trifft alle weiteren Vorbereitungen für seinen Aufenthalt.
Digitales Behandlungsmanagement
Während des Behandlungszeitraums wird der Patient durch unser digitales Behandlungsmanagement (Stufe 2) unterstützt. Es können Termine eingepflegt und Erinnerungen (Reminderfunktion) erstellt werden. Regelmäßige Visiten werden mittels der elektronischen Patientenakte (ePA) digital nachgehalten oder gleich komplett virtuell per Videofunktion durchgeführt und dokumentiert. Bei allen kommunikativen und informativen Notwendigkeiten während des Krankenhausaufenthalts wird der Patient optional durchgängig durch unsere App-Anwendung unterstützt.
Digitales Entlass- und Überleitungsmanagement
Das digitale Entlass- und Überleitungsmanagement (Stufe 3) stellt unsere Maßnahme zur Folgeunterstützung im Anschluss an die stationäre Behandlungszeit dar. Nichtstationäre Folgebehandlungen können geplant und verwaltet werden. Über ein inkludiertes Suchsystem sind entsprechend qualifizierte Fachärzte und -praxen eruierbar, wobei ein Meldesystem dafür sorgt, dass der Patient bei entstehendem Terminkontingent sofort informiert wird. Folgebehandlungen können auf diese Weise deutlich effizienter und hochgradig bedarfsgerecht terminiert werden.

Was wir erfüllen:

ABDECKUNG ALLER GESETZLICHEN
KHZG FÖRDERKRITERIEN
Tatbestand 2 – Patientenportal

MEHR INTEROPERABILITÄT
KIS-Anbindung
Standardisierter Schnittstellen
Elektronische Patientenakte

MEHR INNOVATION
intuitives Bedienungskonzept
KI – digitaler Mitarbeiter
maschinelles Lernen
Gamification-Konzept
Patienten Journey
strategische Partnerschaftenn
……(z.B. Thieme)

MEHR SICHERHEIT
✔ EU-DSGVO
✔ IT-Sicherheitsgesetz 2.0
✔ On Premise
✔ Cloud-Lösung

Patientenportal-Add-Ons

Digitale Lösung neu gedacht: Ganzheitlich konzipiert, individuell modulierbar

Schulungen, Servicekommunikation, Entertainment: Unsere Patientenportal-Add-Ons decken die ganze Bandbreite des heutigen Klinikalltags für Patienten und Mitarbeiter ab.

Keine Kompromisse - Datensicherheit made in Germany

Unsere langjährige Erfahrung im Bereich Datensicherheit zahlt sich aus: Gemeinsam mit Bosch, unserem Kooperationspartner im Health Care-Sektor, erfüllt unser Patientenportal alle Vorgaben der EU-DSGVO sowie des IT-Sicherheits-gesetzes 2.0. Es ist für eine Anbindung an Krankenhaus-Informations-Systeme verschiedenster Hersteller konzipiert und realisiert einen sicheren Datenaustausch mit der elektronischen Patientenakte (ePA). Eine End-to-End-Verschlüsselung zwischen App, Datenbank und Krankenhaus (wahlweise mittels On Premise- oder Cloud-Hosting) sowie eine lokale Datenverschlüsselung auf dem Endgerät sind bei uns Standard.
Partner

Bosch Energy & Building Solutions

Visionäres Denken trifft auf grundsolide Realisation

Unsere Kooperation mit Bosch Energy & Building Solutions eröffnet Chancen, modernste technische Lösungen und innovative Ideen mit dem Gesundheitswesen von heute zu verschmelzen. Visionäres digitales Verständnis trifft dabei auf über einhundertjährige flächendeckende Erfahrung im industriellen Sektor, um stets eine On-Point-Umsetzung garantieren zu können.
Intelligentes Gebäudemanagement inklusive automatisierter Schließsysteme, Brand-Früherkennungs-KI und Live-Ortung von medizinischen Geräten mittels RFID-Chipping sind nur einige Beispiele – das Bosch-Baukastensystem ermöglicht eine individuelle Anpassung aller Lösungen an die Bedürfnisse Ihrer Klinik. Bieten Sie Ihren stationären Patienten mit dem All-Around-Entertainmentsystem mehr Abwechslung und Fokussierung auf positive Eindrücke und unterstützen Sie Fortbildung, Spezialisierung und internen Austausch Ihrer Mitarbeiter mittels unserer Kommunikations- und Schulungs-App.
Sprechen Sie uns an, um gemeinsam mit uns die Potentiale Ihrer Klinik voll auszuschöpfen!

Bosch Sicherheitstechnik GmbH
Lahnstraße 35-40
60326 Frankfurt am Main
Email: jens.lehmann(at)de.bosch.com
boschbuildingssolutions.com

Themenbezogene Nachrichten

.

.

Ihre Ansprechpartner

Oliver Dix

Managing Director

Claus Cramer

Senior Advisor